Mein neuer Freund

Ich bin beileibe kein Experte, und ich bin auch nicht sonderlich wählerisch: Ein Computer muss funktionieren und das tun, was ich von ihm verlange. Und bitte gerne auch in angemessener Geschwindigkeit. Welche Marke, welches Modell – das ist mir eigentlich Wurscht. Solange es nicht Apple ist.

Weil mein mittlerweile rund 5 Jahre altes Notebook selbst meinen bescheidenen Ansprüchen nicht mehr genügen konnte, musste es eben etwas Neues sein. Irgendwann nervt es dann doch, dass der Bootvorgang so lange dauert, dass man sich in der Zeit bequem einen Kaffee machen kann – und beim Starten der Programme gleich noch einen. Und mehrere Programme gleichzeitig – huiuiui, muss das denn sein, was für ein Stress. Dabei ist es ja nicht so, dass ich ein Video schneide, während ich parallel ein anderes ansehe und gleichzeitig noch ein grafisch anspruchsvolles Spiel spiele, sondern ich spreche natürlich von Standardprogrammen wie dem Browser, E-Mail-Programm und vielleicht noch einem Musik-Player. Und ab und an mal ein Video oder ein Stream.

Da das aber nicht mehr wirklich flüssig von statten ging, sondierte ich den Markt und stieß auf ein Ultrabook-Modell zu einem anständigen Preis. Im Angebot bei Cyberport, die praktischerweise über einen Laden in Dortmund verfügen. Der Verkäufer dort riet mir direkt von dem Gerät ab – um mir daraufhin eines zu zeigen, dass günstiger und gleichzeitig besser ausgestattet ist! Das ist ja auch keine Selbstverständlichkeit, er hätte ja auch genauso gut sagen können: „Für ein gutes Modell müssen Sie aber deutlich mehr ausgeben.“ War aber nicht so, und nach einem ausführlichen Gespräch fühlte ich mich gut und ehrlich beraten und bin seit gestern glücklicher Besitzer eines Ultrabooks von Acer. Und nach gut 24 Stunden, die es nun bei mir wohnt, glaube ich sagen zu können: Wir werden gute Freunde werden.

Advertisements

4 Gedanken zu „Mein neuer Freund

    1. alltagundkultur Autor

      Wobei es ja wie gesagt eigentlich nur zufällig ein Acer geworden ist. Aber dass es hier im Haushalt auch schon eine überzeugte Acer-Nutzerin gibt, hat die Entscheidung natürlich positiv beeinflusst. 😉

      Antwort
  1. airsign

    Ich wollte unbedingt ein Sony haben, wie schon beim letzten Mal… Und es ist wieder ein Acer geworden. Eigentlich ging es auch nur um ‚Hauptsache neu‘. Denn dieses langsame…. ach, du weißt ja selber… 😉

    Antwort
  2. Johna367

    You could certainly see your skills within the work you write. The world hopes for more passionate writers like you who arent afraid to say how they believe. Always follow your heart. akdbcaadcdbk

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s