Popmusik wörtlich: Radiozensur

Von manchen Tracks werden ja lustigerweise „radiotaugliche“ Versionen produziert. Also Versionen, in denen vermeintlich schlimme Wörter rausgebeept oder durch andere Wörter ersetzt werden. Wozu das gut sein soll, ist mir schleierhaft. Zumal diese  Versionen ja nie auf Sendern laufen, denen übermäßig viele Kinder und Jugendliche zuhören, die so vielleicht vor dem gar so schändlichen Einfluss solch böser Worte ausgesetzt werden. Sondern eher bei solchen Sendern wie WDR 2. So weit, so albern.

Richtig albern wird die Sache aber dann, wenn das Lied bzw der Sinn von dessen Text dadurch signifikant verändert wird. Es gibt ja aktuell die Single von Lily Allen, Hard out here, in der das Wort „Bitch“, nunja, sehr häufig vorkommt. Schließlich lautet der Refrain „It’s hard out here for a bitch“. Nun gibt es aber die „bereinigte“ Version, in der aus jedem „Bitch“ ein „Chick“ gemacht wird. Was nicht nur lächerlich klingt, sondern auch lächerlich ist. Genauso lächerlich ist es, wenn Ceelo Greens „Fuck you“ auf einmal zu „Forget you“ wird. Äh, hallo? Das ist ja im weiteren Sinne so, als wenn ich aus einem „Verpiss dich“ ein „Tritt doch mal bitte zur Seite, sei so gut“ mache.

So dämlich es allein schon ist, dass solche Versionen überhaupt produziert werden; richtig doof finde ich, dass die Musikredateure diese dann auch noch fleißig spielen. Gut, jetzt kann man natürlich die Auswahl der Musikredakteure bei solchen Sendern ohnehin mal hinterfragen. Aber sowas ist doch wirklich albern. Entweder ganz oder gar nicht, also entweder in der richtigen Version, sozusagen unzensiert, spielen, oder gar nicht spielen und eine Komplettzensur. Nur nicht so ne Kinderkacke, bitte! Danke. Und damit zurück ins Studio.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Popmusik wörtlich: Radiozensur

  1. airsign

    Danke. Habe mich die ganze Zeit gefragt, was sie da singt, habe immer was mit Bätchler verstanden. 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s