Bitte checken Sie ein ins Grand Budapest Hotel

Den Sonntagabend kann man ganz hervorragend im Kino verbringen. Ein schöner, entspannter Abschluss des Wochenendes. Ganz besonders, wenn man einen so schönen, prächtigen und zauberhaften Film sieht wie Wes Andersons neuestes Werk „The Grand Budapest Hotel“.

Ich werde mich hüten, die Geschichte zu spoilern, da ich jedem dringend empfehle, sich diesen Film anzusehen. Nur soviel: Ich habe lange keinen Film gesehen, der mich so zum dauerhaften Lächeln gebracht hat. Wie liebevoll da jedes kleinste Detail stimmt, ohne dass der Film aber krampfhaft detailverliebt wäre. Das fängt bei den großartigen Konstümen der ebenso großartigen Schauspieler (alleine die Besetzung ist ja sensationell, und der bisher unbekannte Co-Hauptdarsteller fügt sich da nahtlos ein) an und hört bei scheinbar nebensächlichen Dingen im Hintergrund auf. Dazu kommt eine witzige, aber nie ins alberne abdriftende Story und großartige Anleihen an Cartoons und Comics. Die Figuren bewegen manchmal sich so ein bisschen zwischen den Looney Tunes und Sin City. Und das passt perfekt in diese im besten Sinne fantastische Geschichte rund um das altehrwürdige  Hotel im malerischen Nebelsbad. Also, liebe Kinofreunde: Buchen Sie Ihr Ticket für das Grand Budapest Hotel, Sie werden Ihren Aufenthalt nicht bereuen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s