Extraschicht 2014 mit Bonus (Skywalk Phoenix West)

Das muss man sich mal vor Augen halten: Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets, (Industrie-)kulturinteressiert oben drein, und war am Samstag zum ersten Mal bei der Extraschicht. Skandal!

Wobei, so ganz stimmt das nicht. Zwischen 2001 und 2006 (ungefähre Schätzung, ich weiß es nicht mehr genau) war ich immer dabei – allerdings als Lotse, d.h. ich habe dort gearbeitet und den zahlreichen Besuchern an verschiedenen Haltestellen und Spielstätten gesagt, wann welcher Shuttlebus kommt und wie sie am besten von A nach B kommen, evtl. auch mit Zwischenstopp bei C, D und F. Das war auch immer ganz nett, aber gesehen habe ich natürlich maximal eine Spielstätte. Oder eben den Bahnhofsvorplatz.

Seit ich wieder im Ruhrgebiet wohne, ist bisher immer irgendetwas dazwischen gekommen, was den Besuch verhindert hat. Dieses Jahr hat es dann also endlich geklappt. Und trotz beharrlichen Regenwetters – zum Glück hat es nie stark geregnet, so dass man wenigstens nicht durchnässt wurde – war es eine tolle Nacht der Industriekultur. Gestartet sind wir im Nordsternpark in Gelsenkirchen. Abgesehen von der dumpfen Musikbeschallung und der etwas versteckten Karten-gegen-Bändchen-tauschen-Situation sehr schön.

???????????????????????????????

Verregneter Blick vom Nordsternturm

???????????????????????????????

Auch ein kleiner Bergbaustollen mit vielen Exponaten ist Teil des Nordsternparks

???????????????????????????????

Blick auf den Förderturm und Nordsternturm, auf dem Herkules steht

Die nächste Station war das Kulturgebiet auf der ehemaligen Zeche Consol, ebenfalls in Gelsenkirchen. Einmal übers Gelände und durch das kleine, aber feine Museum geschlendert, ein Bier getrunken und eine kleine Pause eingelegt.

So siehts aus!

So siehts aus!

Die ehemalige Zeche Consol

Die ehemalige Zeche Consol

Nach einer Shuttlebusfahrt durch das spätabendliche Gelsenkirchen, Herten und Recklinghausen war dann das Umspannwerk Recklinghausen unser letzter und vielleicht auch beeindruckendster Halt. Die Ausstellung ist toll, die Versuche draußen waren noch toller.

Coole Sachen mit Strom machen? Dann ab ins Umspannwerk!

Coole Sachen mit Strom machen? Dann ab ins Umspannwerk!

In der Ausstellung findet man viele tolle, alte Elektro-Schätzchen

In der Ausstellung findet man viele tolle, alte Elektro-Schätzchen

Vor dem Umspannwerk wurde ein bisschen mit Strom gespielt

Vor dem Umspannwerk wurde ein bisschen mit Strom gespielt

Don't try this at home!

Don’t try this at home!

Vor der eigentlichen Extraschicht haben wir uns schon eine Extraportion Industriekultur genehmigt, die man nicht alle Tage, weil nämlich nur mit Führung, erleben kann: Den Skywalk auf Phoenix West. Trotz des Regens ein tolles Erlebnis, ein solches Industriedenkmal von oben und innen zu sehen. Wann hat man schon einmal die Möglichkeit, in einem ehemaligen Hochofen zu stehen? Ich kann die Tour nur empfehlen!

Das gesamte Areal im Blick. Rechts: Der Skywalk

Das gesamte Areal im Blick. Rechts: Der Skywalk

Das Aquädukt von Hörde

Das Aquädukt von Hörde

Postindustrielle Vegetation

Postindustrielle Vegetation

???????????????????????????????

Wer sich fragt, warum ein Hochofen so heißt: Vgl. das Größenverhältnis zum Mensch.

Wer sich fragt, warum ein Hochofen so heißt: Vgl. das Größenverhältnis zum Mensch.

Der Blick vom Boden des Hochofens

Der Blick vom Boden des Hochofens

Word!

Word!

Ein toller Tag (und Nacht) der Industriekultur. Bleibt nur zu sagen:

???????????????????????????????

Advertisements

Ein Gedanke zu „Extraschicht 2014 mit Bonus (Skywalk Phoenix West)

  1. Pingback: Die Premieren des Jahres 2014 | alltag und kultur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s