Nationalpark Plitvicer Seen: Auf den Spuren von Winnetou

Hä, Winnetou? Der ist doch durch die nordamerikanische Prärie geritten? Richtig, in der umfangreichen Fantasie von Karl May ist er das. Aber die äußerst populären Filme mit Pierre Brice und Lex Barker wurden im damaligen Jugoslawien und heutigen Kroatien gedreht. Und dabei spielt der Nationalpark Plitvička jezera eine wichtige Rolle, unter anderem diente der größte der Seen als Silbersee für ebenjenen Filmschatz.

???????????????????????????????

Abgesehen von etlichen Postkarten im Souvenirshop ist Winnetou allerdings im Park selbst nicht wirklich präsent. Wozu auch: Die atemberaubende Landschaft – immerhin UNESCO-Weltnaturerbe – ist wahrlich Attraktion genug. Da lohnt es sich auch, wie in unserem Fall, eine Stunde in der Einlassschlange zu warten.

Veliki Slap

Veliki Slap

Gleich nach dem Eingang wartet bereits das wahrscheinlich bekannteste Motiv (von den Karl-May-Film-Motiven mal abgesehen): der große Wasserfall, kroatisch Veliki slap. Vom Aussichtspunkt auf dieses Spektakel geht es dann auf einem Serpentinenweg hinunter zum Fuß des Wasserfalls, vorbei am ersten von vielen spektakulär klaren Seen, die kaskadenartig ineinander übergehen.

???????????????????????????????

Das erzeugt unglaublich viele kleine Wasserfälle und Bäche, die scheinbar aus dem Nichts durch die Flora rauschen.

???????????????????????????????

Und man ist ganz nah dran, denn die Wege bestehen oft aus Holzstegen, die ganz dicht an den Gewässern oder darüber hinweg verlaufen. Bzw. manchmal läuft der Bach auch mal über den Weg, denn die Landschaft dort ist ein Karstgebiet und verändert sich ständig; und nimmt dabei natürlich auch auf die von Menschen geschaffenen Wege keine Rücksicht.

???????????????????????????????

Immer wieder bleibt einem auf dem Weg durch den Park vor lauter Schönheit sprichwörtlich der Mund offen stehen. Schön ist auch, dass die angelegten Wege sehr sanft in die Natur eingreifen. Das hat zwar aufgrund der vielen Besucher manchmal zur Folge, dass es zu kleinen „Staus“ kommt, aber das ist zu verschmerzen. Besser jedenfalls, als wären da riesig breite Wege reinplaniert worden. Und erfreulicherweise halten sich die Touristenmassen auch an den Hinweis, den Park doch bitte sauber zu halten. Selten habe ich auf einem öffentlich zugänglichen Stück Natur so wenig Müll herumliegen sehen. Daumen hoch dafür!

???????????????????????????????

Unsere Route – wir waren insgesamt rund fünf Stunden unterwegs, ein Stück davon jeweils auch mit Boot und Bahn – führte uns an vielen kleinen und größeren Seen, zahllosen Wasserfällen und rauschenden Bächen und vorbei, mitten durch diese grandiose Landschaft. Das Wasser ist dabei so klar, dass man die darin schwimmenden Fische noch aus etlichen Metern Entfernung perfekt sehen konnte.

???????????????????????????????

Wunderbar! Und trotz der vielen Menschen fand sich auch immer wieder ein Platz, an dem man diesen herrlichen Flecken Erde ungestört genießen konnte. Faustregel dabei: Je höher, desto ruhiger. Irgendwie logisch, oder? Wenn man sich also die lohnenswerte Mühe machte, ein bisschen die Hügel hoch zu kraxeln, wurde man nicht nur mit traumhaften Aussichten belohnt, sondern konnte diese auch in angemessener Ruhe genießen.

???????????????????????????????

Den Weg zurück zum Parkeingang legten wir zum größten Teil mit der Parkbahn zurück – die eigentlich keine Bahn ist, sondern aus einem kleinen Lkw mit mehreren Anhängern besteht. Diese lustig aussehende Kolonne schlängelt sich über eine serpentinenartige, ziemlich schmale Straße seitlich am Parkgelände entlang. Auf dem letzten Stück noch einmal den einzigartigen Ausblick genießen, bevor es dann auf die (ebenfalls durchaus sehenswerte) Fahrt durch das kroatische Hinterland und zurück zur Küste ging. Wer in Kroatien ist, sollte die Plitvicer Seen gesehen haben. Viel schöner geht es fast nicht!

??????????????????????????????? ???????????????????????????????

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s