Sundays are fun days!

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund (MKK) ist wahrscheinlich das Museum, an dem ich am häufigsten vorbeigegangen bin. Drin war ich bisher aber erst einmal, im Rahmen einer Museumsnacht. Was ich da dann aber genau gesehen habe, ist mir leider entfallen.

Höchste Zeit als, das zu ändern und die Erinnerung aufzufrischen! Am Sonntag machten wir uns also auf den kurzen Weg zum MKK – der Eintritt war dank der Ruhrtopcard kostenlos. Eigentlich ist schon allein das Gebäude dank seiner Architektur einen Besuch wert. Gebaut wurde es übrigens ursprünglich als Städtische Sparkasse.

IMG_20150215_144705

Heute bietet es einen kurzweiligen Ritt durch die Menschheitsgeschichte im Allgemeinen und die Dortmunder (Menschheits-)Geschichte im Speziellen. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert steigt man mit jedem Stockwerk ein Stück durch die Eigenheiten der Epochen. Die wiederum sind in thematische Abschnitte unterteilt, z.B. Handwerk und Zünfte, das Innenleben typischer Wohnbehausungen oder Kunst aus der jeweiligen Zeit. Dazwischen immer der Bezug zur Stadt. Manche alltäglichen Gebrauchsgegenstände des Museums könnten dabei selbst schon Ausstellungsstücke des 20. Jahrhunderts sein… 😉

IMG_20150215_142751

Aber Scherz beiseite: Die Ausstellung ist wirklich abwechslungsreich und bietet einen tollen Querschnitt durch die letzten 2.000 Jahre. Es gibt viel zu sehen, aber man wird trotzdem nicht von einer Informations- und Eindrucksmasse erschlagen, und die einzelnen Bereiche erschließen sich dem Besucher auch ohne größeren Zusammenhang. Man kann also z.B., wie wir, in der obersten Etage am Schluss anfangen und somit quasi rückwarts durch die Zeit gehen und nimmt trotzdem alles auf.

Im Museumsshop (ich liebe Museumsshops, man sollte immer unbedingt in den Museumsshop gehen) habe ich außerdem noch eine tolle und originelle Möglichkeit gefunden, mein Weihnachtsgeschenk aufzuhängen. Den „Präsentablo“ hat der Designer Guido Wessel übrigens selbst entwickelt, dementsprechend konnte er mich perfekt beraten. Eine super Idee, die toll aussieht und funktional ist! Sehr empfehlenswert.

IMG_20150216_190127

Und weil am Sonntag so schönes Wetter war, sind wir – nach einer Kaffeestärkung bei Flayva – noch kurz entschlossen an den Phoenixsee gegangen, haben die Spätnachmittagssonne genossen und uns gefreut, dass wir für die Anreise kein Auto benötigen und damit keinen Parkplatz am See suchen müssen. Das sah nämlich ganz schön anstrengend und nervenaufreibend aus. Zum Abschluss dieses schönen Sonntags also ein klarer Standortvorteil für uns! Und natürlich die Empfehlung: Ab ins MKK!

DSC00258

DSC00265

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s