Die Alltag und Kultur Awards 2015: Konzerte

Das war wirklich kein schlechtes Konzertjahr, das soeben abgelaufene. Es waren zwar gefühlt (ich habe nicht gezählt) weniger Termine als in den vergangenen Jahren, aber eigentlich durchweg gute Abende. Und drei Festivals (Way Back When, Haldern Pop und Electric Honey Sessions/Magner’s Summer Nights) holen natürlich auch quantitativ einiges raus.

So war es auch in diesem (bzw. im letzten) Jahr gar nicht so einfach, eine Top Ten der Konzerte zu erstellen. Es gab den einen oder anderen Kandidaten, der da nur sehr knapp rausgefallen ist. Nichtsdestotrotz: hier sind sie, die zehn Konzerte, die 2015 den nachhaltigsten Eindruck hinterlassen haben.

  1. Courtney Barnett, Haldern Pop (Spiegeltent) – die Frau konnte 2015 einfach nichts falsch machen. Versetzte mich und das knallvolle Spiegeltent in kollektive Verzückung/Ekstase.
  2. Maxïmo Park, Essigfabrik, Köln – „A Certain Trigger“ an einem Stück – wie ein lang gehegter Traum, der in Erfüllung ging.
  3. Royal Blood, Live Music Hall, Köln – das erste Konzert des Jahres, und was für eins! Druckvoll ohne Ende, das macht die Songs noch beeindruckender als auf dem Album.
  4. Ibeyi, Haldern Pop (Spiegeltent) – Wahnsinnsstimmen, außergewöhnliche Songarrangements, einfach traumhaft schön.
  5. We Were Promised Jetpacks, Kelvingrove Bandstand, Glasgow – die großartige schottische Band inmitten von schottischen Fans – eine Wucht!
  6. Foxygen, Way Back When (FZW) – die mit Abstand abgefahrenste Show des Jahres, die aber auch musikalisch überzeugend war. Ein Erlebnis!
  7. The Rural Alberta Advantage, Way Back When (Domicil) – kannte ich vorher nur vom Hörensagen, hat mich aber komplett umgepustet. Ich liebe es, wenn so etwas passiert!
  8. Locas in Love, Sissikingkong, Dortmund – diese wunderbare Band in fast schon intimem Rahmen zu sehen, ist einfach ein Genuss.
  9. Wanda, Way Back When (FZW) – anders als bei der Soloshow im FZW war das Publikum hier der Band gewachsen – eine Riesenparty voller Amore und Schnaps.
  10. The Slow Show, Way Back When (Pauluskirche) – diese Band in einer Kirche = Gänsehaut am laufenden Band.

Ganz nah an den Top Ten waren außerdem Angelika Express (Piano, Dortmund), Benjamin Booker und Wild Smiles sowie The Wave Pictures (alle FZW, Dortmund).

Weitere gute Konzerte waren (ohne spezielle Reihenfolge):

  • Noel Gallagher’s High Flying Birds, ME-Halle, Düsseldorf
  • We Were Promised Jetpacks, Druckluft, Oberhausen
  • Paul Weller, Gloria, Köln
  • Klaus Johann Grobe, Way Back When
  • Bernd Begemann & Die Befreiung, Haldern Pop
  • Benjamin Booker, Haldern Pop
  • Ben Hermanski & Domingo, Fraukes Wohnzimmer, Dortmund
  • Wanda, FZW, Dortmund
  • Gisbert zu Knyphausen, Bahnhof Langendreer, Bochum
  • Ton Steine Scherben, FZW, Dortmund
  • Interpol, FZW, Dortmund
  • Life in Film, Blue Shell, Köln

Und jetzt: Vorfreude. Die ersten Tickets für 2016 sind schon gekauft.

Advertisements

2 Gedanken zu „Die Alltag und Kultur Awards 2015: Konzerte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s