Song des Monats: Februar 2016

Das Musikjahr 2016 läuft etwas schleppend an. Es war bereits Mitte Februar und ich hatte noch keinen einzigen Tonträger käuflich erworben, sieht man einmal von einem 2015 erschienenen mp3-Album ab. Aber dann! Dann kamen Isolation Berlin und bestätigten, dass manche Hypes, die durch die Musikpresse gehen, tatsächlich auch gerechtfertigt sind. Stellvertretend für das großartige Album „Und aus den Wolken tropft die Zeit“ küre ich „In manchen Nächten“ zum Song des Monats. Alleine schon die eröffnende Zeile hätte es verdient: „In manchen Nächten frag ich mich: Bin ich Poet oder einfach nur besoffen?“ Und bitte:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s