Ein Ausflug in den Popsalon

Noel Gallagher’s High Flying Birds spielen an einem Freitagabend in Köln, und was machen wir? Fahren lieber nach Osnabrück. Bzw. erst einmal ins nahe gelegene Ostercappeln, um das neue, wunderbare Schwedenhaus der lieben Freunde und Gastgeber für das Wochenende angemessen zu bestaunen. Wie gut, wenn man beides – Popsalon– und Freundesbesuch – miteinander verbinden kann.

IMG_20160417_004843

Abends starten wir das schöne Indoorfestival mit dem Auftritt von Gloria im Haus der Jugend. Gloria besteht unter anderem aus Klaas Heufer-Umlauf und Mark Tavassol of Wir-sind-Helden-Fame und sind – nett. Ihr Pop mit deutschen Texten tut nicht weh, ist auch nicht schlecht, lässt einem aber auch genug Zeit, beispielsweise extrem unrhythmisch tanzende Mitmenschen zu beobachten. Und so ist es auch kein Problem, vor Ende des Sets aufzubrechen und die wenigen Schritte zur Lagerhalle zu gehen, wo kurze Zeit später Motorama spielen. Auf die habe ich mich im Vorfeld am meisten gefreut (sie sind auch zugegebenermaßen die Band, mit der ich mich schon am ausführlichsten beschäftigt hatte). Und die Russen spielen ein tolles Set, auch wenn die Anleihen an Joy Division und Co. natürlich unüberhörbar sind. Aber gut bleibt eben gut, und Motorama sind einfach gut. Zunächst etwas kontrolliert, aber im letzten Drittel des Sets bricht die Energie förmlich aus ihnen heraus. Ein starkes Finish für ein tolles Set. Daran anschließend bleiben wir noch für im Saal und nehmen die ersten Takte von Tüsn (wird wie „Thyssen“ ausgesprochen) mit. Wir entscheiden uns allerdings schnell dafür, unser Bier lieber woanders zu trinken. Optisch ist das zwar sehr interessant gestaltet auf der Bühne, aber viel mehr Positives kann ich leider nicht vermelden. Ist aber auch schlimm, ist trotzdem ein feiner erster Abend.

Der Festivalsamstag startet mit Kibbeling auf dem Osnabrücker Markt und einem Besuch bei Shock Records – schließlich ist zeitgleich ja auch Record Store Day. Bis auf den klugen Mann, der Platten vorbestellt hat, bleiben wir jedoch alle ohne Beute und besuchen weitere Freunde, mit denen wir einen gemütlichen Grillnachmittag verbringen. Herrlich! Konzerttechnisch starten wir wieder im Haus der Jugend, genauer gesagt mit Kelvin Jones. Hier habe ich nicht viel erwartet und werde umso positiver überrascht. Auch wenn es mich musikalisch nicht umhaut, ist das sehr unterhaltsam, dazu ist Jones unglaublich sympathisch und ein cooler Typ.

IMG_20160416_210707

Kelvin Jones

Danach geht es wieder rüber in die Lagerhalle (in die Kleine Freiheit schaffen wir es an diesem Wochenende nicht, auch wenn ich den Laden sehr mag), zunächst zu Neufundland. Das gefällt mir im Großen und Ganzen ziemlich gut, ohne mich jetzt komplett aus den Latschen zu hauen. Vielleicht höre ich mir das beizeiten noch einmal genauer an. Olympique verpassen wir anschließend, was ein bisschen schade ist; andererseits verschafft es uns eine – zumindest von meiner Seite – dringend benötigte Pizza- und Ruhepause, denn wir haben ja noch was vor. Jungle By Night, die uns sämtliche Osnabrücker Musikfreunde so sehr empfohlen haben. Und die damit (natürlich, möchte ich sagen) so sehr Recht haben. Ein ganz großartiger Mix aus Percussions, Drums, Bläsern, Orgel, Bass und Gitarre und ich weiß nicht wie vielen Musikstilen. Komplett instrumental, komplett tanzbar, kompletter Wahnsinn. Wir tanzen, jubeln, springen und klatschen und feiern einen perfekten Abschluss dieses wunderschönen Wochenendes.

IMG_20160417_010447

Jungle By Night

Tolle Freunde, tolle Bands, wir gründen spontan ein experimentelles Art-Punk-„Band“-Projekt, haben Spaß und einfach eine gute Zeit. Zum Glück sind wir an diesem Wochenende in Osnabrück!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s